LUX

book_content

Marina Weigl

kriterien im detail

details_left

Beteiligte: 
Fertiggestellt seit: 
November 2013
Betreuung: 
Prof. Cindy Gates, Prof. Jörg Winde
Abschlussarbeit: 
Ja
Exemplar im bl?: 
Nein

details_right

Buchtypen: 
Kunst-/Fotoband
Format (mm):
215 ×
 280 ×
 12 mm
Gewicht: 
569g
Umfang: 
80 Seiten

Konzept

In erster Linie erleben wir das Licht als ein Medium, das uns die visuelle Wahrnehmung unserer Umwelt ermöglicht. Über Licht lässt sich auf zwei verschiedenen Ebenen sprechen, einer technisch-physikalischen und einer eher spirituell oder metaphysischen. Die ästhetische Wirkung des Lichts entzieht sich der Mess- und Berechenbarkeit weitgehend. Selbst der scheinbar simple Begriff der Helligkeit, der sich in der Spanne zwischen Hell und Dunkel ausdrückt, ist bereits zutiefst subjektiv. Licht kann immateriell und trotzdem sichtbar sein, gleichzeitig Objekt und Phänomen. Das stellt die Basis meiner Arbeit dar. Es geht um ein visuelles Erleben, das meine Faszination der Illusion des Lichts reflektiert. Die Bilder korrelieren durch die Präsenz des Lichts, ob in ihrer prächtig glänzenden oder ihrer zart sublimen Form. Reflexionen, Schatten, Lichter, tiefes Schwarz, Farben, sie alle werden im fotografischen Bild zu einem autonomen Objekt. Eine poetische Reflexion über die revelatorische Macht des Lichts.

book_images

Buchkennung: 
2014 - 0259