Kommunalka ll

book_content

Peter Price

kriterien im detail

details_left

Fertiggestellt seit: 
September 2014
Betreuung: 
Prof. Caroline Dlugos, Prof. Dirk Gephardt
Abschlussarbeit: 
Ja
Exemplar im bl?: 
Ja

details_right

Buchtypen: 
Kunst-/Fotoband
Format (mm):
185 ×
 275 ×
 20 mm
Gewicht: 
728g
Umfang: 
142 Seiten

Konzept

Die Arbeit „Kommunalka“ ist ein autobiografischer Bericht in Form eines Buches. Eine Reise in die Vergangenheit des Landes und des Fotografen selbst, aber vor allem auch ein Einblick in die Gegenwart und sogar in die Zukunft des modernen Russlands. Außer den Interieur und Portrait-Fotografien enthällt das Buch Interviews mit den Bewohnern. Eine besondere Stelle hat das Vorwort von dem bekannten russischen Musiker und Schriftsteller Iliya Knabenhoff inne. Die sozialen Themen spielen schon immer eine große Rolle in der fotografischen Kunst. Dies ist hauptsächlich der Menschenrechts-Debatte und den politischen Umständen geschuldet. Doch auch die persönlichen Schicksale der einfachen Menschen. rücken immer mehr in den Vordergrund. Man kann sagen, dass solche Themen in unserer Gesellschaft aktuell sind. Immer mehr spricht man von der Lage der Menschen in Russland, von der Menschenrechtslage. Dementsprechend ist auch das Thema der Lebensbedienungen der Menschen in Russland heute sehr aktuell. Auf Grund der letzten Ereignisse in der Ukraine ist das Thema noch aktueller geworden. Russland пшие Milliarden aus, doch die Lage der Menschen in Russland ändert sich nicht und wohl kaum wird sich in nächsten Jahren ändern. Als Ergebnis der Arbeit ist ein Buch mit 82 Bildern auf 148 Seiten entstanden. Es wurde versucht einen neutralen (nicht wertenden) aber persönlichen Blick auf das Phänomen zu eröffnen. Außerdem wurden im „Mikro-Kosmos“ der Wohnungen soziale Dynamiken dargestellt, die im weitesten Sinne auf die ganze Gesellschaft übertragbar sind und so ein skizzenhaftes Portrait der russischen Mentalität zeigen.

book_images

Buchkennung: 
2014 - 0307