... irgendwo runterstürzen, tolle sache ;-)

book_content

Ricardo Nunes

kriterien im detail

details_left

Beteiligte: 
Fertiggestellt seit: 
März 2013
Betreuung: 
Ulrike Brückner
Abschlussarbeit: 
Exemplar im bl?: 
Nein

details_right

Buchtypen: 
Kunst-/Fotoband
Format (mm):
300 ×
 450 ×
 8 mm
Gewicht: 
750g
Umfang: 
107 Seiten

Konzept

... also das mit der hohen Selbstmordrate ist wohl mit der Lage und den architektonisch wertvollen Gebäuden zu erklären – alle 10 Meter kann man sich ja auf dem Campus irgendwo runterstürzen, tolle Sache ;-) Schnell kann man sich verloren fühlen an der Ruhr-Universität Bochum. Grauer Beton und gigantische Gebäude lassen verstehen, wie es zu dem Gerücht kommt, dass die Ruhr-Universität (RUB) die größte Selbstmord-Rate aller Universitäten in Deutschland haben soll. Ausgehend von diesem Gerücht porträtierte ich die RUB. Ich zeige die Architektur, die Verlorenheit, die Orientierungslosigkeit. Aussagen aus einem Forum von RUB Studenten über das Selbstmord-Gerücht zeigen wie dieses Gerücht entstehen konnte und den doch nicht ganz so ernsten Hintergrund. Außerdem werden Fakten in Form von Zahlen gezeigt, die die Dimensionen der Ruhr-Universität widerspiegeln. Der einzelne Student verliert an Bedeutung, er wird zu einer Nummer im System. Auf den Fotografien ist der Mensch selbst nie im Fokus. Dieser wird nur sehr klein im System aus Gebäuden und Wegen gezeigt.

book_images

Buchkennung: 
2014 - 0300