Hybrid

book_content

Die neue Buchform
Christoph Schwedhelm

kriterien im detail

details_left

Beteiligte: 
Fertiggestellt seit: 
September 2013
Betreuung: 
Ulrike Brückner
Abschlussarbeit: 
Exemplar im bl?: 
Ja

details_right

Buchtypen: 
-
Fachbuch
Format (mm):
×
  ×
  mm
Gewicht: 
g
Umfang: 
Seiten

Konzept

Diese Digitale Publikation ist im Seminar „Hybrid - Experimentelle Auseinandersetzung mit dem Medium Buch“ entstanden. Sie ist in ihrer Form ein Hybrid, setzt sich aber auch inhaltlich mit dem mit dem Thema Hybrid auseinander. Der Begriff Hybrid, stammt von dem lateinischen Wort „Hybrida“. Es bezeichnet etwas Gebündeltes, Gekreuztes oder Gemischtes. Ein Hybrid entsteht also durch die Verbindung eines ersten Objektes mit einem zweiten (dem ersten Objekt) fremden Objekt. Im Idealfall entsteht durch die Verbindung ein neues Objekt mit völlig neuen Eigenschaften. Hybride Bücher sind Bücher die aus der Verbindung eines klassischen, gedruckten Buches mit einen fremden Medium entstehen. Hier tun sich insbesondere die digitalen Medien und neuen Technologien hervor, die in den letzten Jahren durch den Digitalen Wandel immer zugänglicher und besser wurden. Die Form des Buch-Hybrides kann unterschiedlich sein: Sie reicht von Büchern mit Digitaler Verknüpfungen, rein digitalen Publikationen oder Büchern, die Formen oder Inhalte aus den digitalen ins analoge führen, bis hin zu Buch-Objekten. Diese Publikation ist eine Mischung des gedruckten Buches mit den Möglichkeiten des Webs/ Digitalen. Aus dem gedruckten Buch wird die Struktur bzw. den Buchaufbau übernommen: Es gibt es eine Titelseite, Inhaltsverzeichnis, die Unterteilung in Kapitel und Unterkapitel sowie das Impressum. Zudem bleibt die Form, also die Abfolge von Seite zu Seite bestehen. Das Digitale wiederum ermöglicht die Integration von Videos und Ton in die Publikation, außerdem gibt es die Möglichkeiten des Verlinkens, Scrollens und Animierens die hier rege genutzt wurden.

book_images

Buchkennung: 
2013 - 0247