Glaube

book_content

Ricardo Nunes

kriterien im detail

details_left

Beteiligte: 
Fertiggestellt seit: 
Februar 2014
Betreuung: 
Ulrike Brückner, Dirk Gephard
Abschlussarbeit: 
Ja
Exemplar im bl?: 
Nein

details_right

Buchtypen: 
Kunst-/Fotoband
Format (mm):
270 ×
 350 ×
 23 mm
Gewicht: 
1700g
Umfang: 
180 Seiten

Konzept

Glaube ist ein fotografisches Essay über Religionen, insbesondere des Christentums (Indien), des Buddhismus (Thailand) und des Islams (Deutschland). Die Religionen werden nicht in ihrem angestammten Raum gezeigt, sondern in einem anderen Kulturkreis als für gewöhnlich angenommen. Der Glaube ist das zentrale Element jeder Religion und auch die größte Gemeinsamkeit aller Weltreligionen. Aber weshalb ist besonders der Glaube, dieses nicht fassbare, das undefinierte Wissen einer „nicht-Tatsache“ scheinbar so häufig Auslöser für Spannungen und Konflikte? Die äußerst umstrittene Theorie vom Kampf der Kulturen von Samuel Huntington besagt, je größer der Unterschied, desto höher das Konfliktpotential. Die Theorie der Sozialen Identität von Tajfel und Turner untersucht das Verhalten von Gruppen. Die Konflikttheorie in dieser These stellt im Kern fest, dass vor allem sehr ähnliche Gruppen ein höheres Konfliktpotential besitzen. Gemeinhin gelten Gemeinsamkeiten als etwas „gutes“, so soll der Betrachter des Buches erst die Gemeinsamkeiten durch die Fotografien erfahren um dann mit den Sozialwissenschaftlichen Thesen konfrontiert zu werden.

book_images

Buchkennung: 
2014 - 0301